zurück zu " Jahreskreisfeste"

 

Mondfest - Lughnassadh

Schnitterinnenfest zum 1. August

Die Jahreszeit ist der Hochsommer, es ist die heißeste Zeit im Jahr. Es ist Urlaubszeit mit Schwimmbad- und Badeseewetter. Man trifft sich an lauen Abenden zum Grillen, zum Draussensitzen und Feste feiern. Eisdielen, Biergärten und Freiluftbühnen haben Hochsaison. Tagsüber sucht man sich auch gerne mal ein schattiges Plätzchen zum Ruhen und Arbeiten. Trotz der Hitze im August hat die Sonne ihren Zenit überschritten und die hellen Stunden am Tag gehen langsam zurück. Viele Früchte und Gemüsesorten sind jetzt reif und zum Ernten bereit. Die Kornfelder sind vielerorts abgeerntet und leuchten im goldgelben Sonnenlicht. In dieser Zeit haben wir aber auch die starken Gewitter mit Blitz und Donner. Diese Hochsommerzeit ist eine Zeit der Extreme, von Waldbränden bis Überschwemmungen kann alles vorkommen.
Die Kelten feierten diesen Tag als Lughnassadh, das bedeutet "Hochzeit des Lichtes", Lugh war bei den Kelten der Herr des Lichtes und seine Ziehmutter war die Göttin "Gaia" = Mutter Erde. Eine andere Symbolik ist die Sichel, die Entsprechung dafür ist der abnehmende Mond. Mit einer Sichel werden die Pflanzen geschnitten und geerntet. Die Göttin zeigt sich hier in ihrem Aspekt des Durchtrennen, Durchschneiden und Abschneiden und lehrt, daß das Sterben zum Leben gehört. Sie zeigt uns die Wichtigkeit des richtigen Zeitpunktes, nämlich die prachtvolle Fülle auf ihrem höchsten Punkt zu ernten. Denn sonst verblühen die Pflanzen, werden bleich und kraftlos. Übertragen auf unser Leben bedeutet es, sich die Frage zu stellen; Gibt es in meiner momentanen Lebenssituation etwas:

  • zu dem ich "nein sagen" darf oder
  • einfach zu klären oder
  • wo ich eine Grenze ziehen sollte oder
  • daß ich mutig zu einem Ende bringen kann.

 

Wir feiern dieses Fest mit den Farben in Gelbtönen und der Farbe Schwarz. Diese symbolisieren das Licht für das Leben und die Dunkelheit für den Tod. Beide Qualitäten haben ihre besonderere Kraft und Anziehung. An diesem Abend kannst Du Dich bewußt auf diese Themen einlassen und im Ritual wird jede Frau ihrem Kräuterbüschel weihen. Dieser unterstützt und begleitet Dich in der kommenden Herbst- und Winterzeit.

Termin:
Freitag 10. August 2018

Bitte mitbringen:

  • verschiedene Heilkräuter / - pflanzen zu einem Büschel gebunden
  • Kleidung in den Farben gelb und schwarz kombiniert, es sollte bequem sein und evtl. warme Socken
  • kleiner Beitrag zum Büffet in der gleichen Farbe oder Tabuspeisen, die Du sonst nicht essen darfst oder willst.


Anmeldung:
Wenn Du auf das Wort Anmeldeformular  klickst, dann wirst Du direkt weitergeleitet !

für weitere Informationen siehe unter  " Jahreskreisfesten"