Sonnenfest - Ostara

Frühlingsbeginn am 20. März

Die Tage werden spürbar länger und die Wärme der Sonne intensiver. An dieser Stelle im Jahreskreis geht die dunkle Jahreshälfte in die helle über. Eine Zeit des Kampfes zwischen den Kräften des Winters, der noch nicht zu Ende ist, und denen des Frühlings, der sich nicht aufhalten lässt. Heute ist der Tag genauso lang wie die Nacht. Mehr Wärme und Licht bedeutet Wachstum in der Natur. Die ersten Blütenknospen brechen auf und die grünen Wiesen bekommen die ersten Farbtupfer. Es drängt uns hinaus in die Natur um die wärmenden Strahlen der Sonne zu spüren und die Düfte der Natur aufzunehmen. Die Farben in der Natur werden immer grüner und farbenfroher. Die Aktivität nach der Ruhezeit des Winters gibt uns wieder neue Kraft und Energie.
Dieses Frühlingsfest hat den Namen der germanischen Göttin Ostara bekommen. Sie steht für wiederkehrendes Leben und neues Wachstum. Ihre heiligen Tiere sind der Marienkäfer und der Hase, beides Symbole für Glück und Fruchtbarkeit.

An diesem Fest kleidest du dich in den Frühlingsfarben. Jede Farbe ist ganz zart in ihrem Ausdruck. Nach dem gemeinsamen Essen, das den Frühling symbolisch in Farben und Formen ausdrückt, verabschieden wir den Winter durch einen Tanz. Im Ritual manifestierst du für dich deine Vision, deine Wünsche für deine weibliche Kraft in diesem Jahr indem du deine Samenkörner in die Erde säst. Zuhause bist du dann für die Pflege deiner gesäten Visionen verantwortlich.

Termin:
Freitag den 23. März 2017

Bitte mitbringen:

  • Samenkörner
  • Kleidung in den Farben weiß, grün oder gelb
  • kleiner Beitrag zum Büffet in den gleichen Farben oder symbolisch zum Thema Neubeginn sind junge Kräuter, geflochtenes Gebäck
     

Anmeldung:
Bitte auf das Wort " Anmeldeformular" klicken, dann wirst Du weitergeleitet !

weitere Informationen siehe unter " Jahreskreisfeste"